Sonntag, 16. Juli 2017

Stadt und Landkreis Fürth.... ÖPNV das vernachlässigte Thema


Man fragt sich schon manchmal ob der ÖPNV in Stadt und Landkreis Fürth auch wirklich - abseits des Verbauens von Beton für eine U-Bahn überhaupt ernst genommen wird.

So wurde dereinst die vorbildliche Busanbindung Fürths für eine U-Bahn geopfert, die nur dazu geführt hat, das die Kaufkraft direkt nach Nürnberg abgeführt werden konnte. In Folge dessen musste eine Neue Mitte hochgezogen werden.

Jetzt will der Eigentümer des Bahnhofs Fürth Hauptbahnhof diesen verkaufen, es gab vor einigen Jahren schonmal Verkaufsverhandlungen zwischen der Stadt Fürth und dem damaligen Eigentümer der DB Immo, bei denen man sich nicht einigen konnte.- Damals war ich noch Kommunalpolitiker und bekam dies vollständig mit. Gut das war damals.

Nun steht der Hauptbahnof Fürth wieder zum Verkauf und jetzt stellt sich die Frage wird die Stadt diesesmal das Gebäude kaufen, oder passiert wieder nichts.

Fürth: Verkauf des Bahnhofs Fürth: Stadtrat in Sorge - Fürth - nordbayern.de http://www.nordbayern.de/region/fuerth/verkauf-des-bahnhofs-furth-stadtrat-in-sorge-1.6304712


Doch im Landkreis sieht es auch nicht besser aus,
Veitsbronn hat ein neues Siedlungsgebiet im südlichen Bereich von Siegelsdorf erschlossen, welches wohl dazu führen wird, das die Parkplatzproblematik am P+R Parkplatz noch deutlich weiter zunehmen wird. Doch weder der Betreiber des Parkplatzes die DB Infrastrukturtocher, noch die Gemeinde Veitsbronn haben wirklich verstanden, wie man diese Problematik in den Griff bekommt.

Veitsbronn: Siegelsdorf: Bahn straft Pendler ab - Fürth - nordbayern.de
http://www.nordbayern.de/region/fuerth/siegelsdorf-bahn-straft-pendler-ab-1.6309610?searched=true

Stattdessen passiert dann halt sowas.


Als ich in der Kommunalpolitik war kämpfte ich für die Wiederinbetriebnahme der Bibertbahn, einer Bahnstrecke, die entlang der ST2245 vom Bahnhof Nürnberg Stein bis nach Leichendorf ohne Not und kostengünstig wieder inbetriebgenommen hätte werden können. Nürnberg wollte ja damals zeitgleich seine U-Bahn über Gebersdorf hinweg nach Oberasbach und Zirndorf führen und bekämpfte die Bürgerinitiative politisch.
Dies führte dazu das es keine Bibertbahntrasse mehr gibt und auch keine U-Bahn stattdessen immer mehr Verkehr auf der ST2245. Nun wird diese Straße, die bis Leichendorf bereits 4 Spurig ausgebaut ist, im Bereich Leichendorf bis Weinzierlein komplett Saniert und ist bis in die 2. Augustwoche hinein gesperrt.
Das nicht gelöste Verkehrsproblem wird damit einfach auf die ebenfalls Chronisch überlastete B14 und die ST 2409 und die Südwesttangente umgeleitet.

Es zeigt mal wieder ganz deutlich auf, die "Moderne" Verkehrspolitik ist nicht lösungsorientiert bestenfalls wird wie in dem angehängten Artikel an Sypthomen herumgedoktert aber statt das man einmal sagt wir haben hier eine Lösung und könnten diese innerhalb kurzer Zeit zu einem wirklich funktionierenden System erweitern passiert einfach garnix - ein Schelm der Böses dabei denkt.


Zirndorf: Bessere Busverbindungen im Landkreis Fürth - Fürth - nordbayern.de
http://www.nordbayern.de/region/fuerth/bessere-busverbindungen-im-landkreis-furth-1.6304711

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen