Samstag, 13. September 2014

Big Data ist Tot es Lebe das Internet der Ding


Das Thema Big Data scheint es dann wohl hinter sich zu haben, der Hype ist abgeflaut und auch Unternehmen lassen die Datensammelwut lieber staatliche Instituionen erledigen, das Thema neue Hypethema wird das Internet der Dinge.

Aber auch hierfür ist die Logistik ein äusserst wichtiger Punkt.
Bei Big Data ging es nur um die Datensammelwut von Unternehmen und Staaten, die Unternehmen haben begriffen, das das reine Sammeln der Daten ohne tatsächlichen Nutzen keinen erkennbaren Sinn hat. Die staatlichen Institutionen a´la NSA sind hier bei weitem auf einem anderen Trip.

Das Internet der Dinge, welches sehr nahe am Logistikbereich bzw. an Just in Sequence und Just in Time Konzepten hängt zeigt sich als "die nächste Sau die durchs Dorf getrieben wird" wobei dieses im Gegensatz zum reinen Big Data Konzept durchaus Sinn macht.

Denn hier werden neben den Daten die bei der Produktion bzw. der Logistik erzeugt werden auch informationen über den Materialfluss hinausgehen ausgewertet und Sinnvoll aufbereitet.
auch die eigentlichen PC´s werden durch Handhelds bzw. andere Geräte ersetzt.
auch der Einsatz von RFID - Chips spielt hier eine sehr große Rolle.

Ein interessantes Themengebiet welches diese Startups hier beackern - ich werde das komplette Themengebiet auf jeden Fall weiter im Auge behalten.



Falls Interesse besteht hier noch weitere Informationen:

http://t3n.de/news/code_n-2015-566734/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen